Vorbereitungsprogramm 1. Mannschaft, Saison 16/17


Download
Vorbereitungsprogramm 1. Mannschaft, Saison 2016/2017 - Rückrunde
Vorbereitungsprogramm Saison 16_17 Rückr
Adobe Acrobat Dokument 364.4 KB


Fabian Kammer übernimmt die 1. Mannschaft des

FC Selzach

 

Für die neue Saison konnte der FC Selzach Fabian Kammer als neuer Trainer der 1. Mannschaft verpflichten.

Für Fabian Kammer ist dies die erste Station als Trainer einer Aktivmannschaft. Der FC Selzach wünscht ihm viel Erfolg und viel Spass bei dieser neuen Aufgabe.


Der FC Selzach verlängert den Vertrag mit Marcel Bargetzi nicht.

Nach drei Jahren Trainer der 1. Mannschaft des FC Selzach hat der Vorstand entschieden,  den Vertrag mit Marcel Bargetzi nicht mehr zu verlängern.

 

Der FC Selzach bedankt sich bei Marcel für die professionelle Arbeit und wünscht ihm viel Erfolg für die weitere Trainerkarriere.


Trainingslager Spanien "Salou" vom 4.3. - 8.3.2015


Download
Bericht Trainingslager Spanien "Salou" 2015
Bericht Trainingslager Salou 2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 54.2 KB

TAG 1

 

Die Abfahrt zum Flughafen war auf 06:00 Uhr terminiert. Da die Erfahrungen zeigten, dass gewisse Mitglieder der Mannschaft so ihre lieben Schwierigkeiten mit der Pünktlichkeit haben, war die Besammlung bereits eine erste Hürde. Zum Erstaunen aller Beteiligten, erschien auch unser Captain Yves Kocher pünktlich, mit den richtigen Kleidern und mit seinem Gepäck. Am Flughafen verlief ebenfalls alles reibungslos und so schnell der FC Selzach in der Luft war, war er in Barcelona wieder gelandet. Sofort entledigte man sich seiner langen Oberteile, denn nun war es zu warm dafür. Abgeholt von dem Reiseführer, gelangte die Mannschaft plus Anhang per Bus vom Flughafen zu den Behausungen, welche sich in Cambrils, einem Dorf neben Salou befanden.

Etwas verspätet machte man sich nun in Formation auf zu der Kantine, in welcher der FC Selzach von nun an zu Speisen pflegte. Die Kantine hielt bereits eine schöne Überraschung bereit. Als man die Kantine betrat, waren überall wo man hinsah blonde Damen zu sehen, welche zu dem finnischen U15-17 Team gehörten. Dies war für die jüngeren Semester der Mannschaft eine sehr angenehme Überraschung. Zum Essen kann man sagen, dass obwohl eine grosse Auswahl zur Verfügung stand, man nur wenig wirklich Gutes fand (vielleicht kann man uns auch Vorwerfen bei uns auf dem Fussballplatz ein bisschen verwöhnt zu werden).


Am Mittwochnachmittag um 15:00 Uhr stand das erste Training an, zu welchem man ganz standesgemäss im eigenen Car gefahren wurde. Nach ca. zweiminütiger Car-Fahrt, befand man sich auf dem Trainingsgelände von Cambrils, welches aus vier top gepflegten Naturrasenplätzen und zwei Kunstrasenplätzen bestand. Das erste Training verlief nicht gerade nach Wunsch des Trainers, was vielleicht auch ein wenig mit der Anreise zu tun hatte. Um 16:30 Uhr stand der Car wieder bereit um die Mannschaft in ihre Behausungen zurück zu bringen. Vor dem Abendessen organisierte Peter Däster und Isidor Crimella noch ein kleines Apero. Nach dem Abendessen hatte man Zeit sich einzuleben, denn der nächste anstehende Termin war erst das Frühstück am nächsten Morgen. Ein kleiner Trupp machte sich auf an den Strand. Dort angekommen konnte es Oliver Niklaus nicht sein lassen, entledigte sich seiner Kleidung und sprang ins „sehr kalte“ Wasser. Das ganze Vorgehen wurde von Roman Aegerter gefilmt, wodurch die umliegenden Passanten das Gefühl hatten, Zeugen der Neuverfilmung  des Films „der weisse Hai“ zu werden.

 

TAG 2

 

Am Donnerstagmorgen wurde von 10:00 Uhr bis 11:30 Uhr trainiert. Trotz des sehr starken Windes konnte man heute eine sehr gute Trainingseinheit durchführen. Da das anstehende Spiel gegen die erste Mannschaft des FC Cambrills erst am Abend angesetzt war, fand am Donnerstagnachmittag ein Teil der legendären Zimmermeisterschaft statt. Das Bungalow 67 mit Fabian Crimella, Niklaus Oliver, Yves Kocher und Yves Galey, stellte das Team 1. Bungalow 65 mit Sven Galey, Dominik Adam, Alain Zimmermann und Matthias Müller, ging als Team 2 ins Rennen. In Team 3 vereinten sich Martin Leuenberger, Marco Amiet, Pascal „die Frisur“ Amiet und Jan Joder. Das Team 4 bestand aus folgender Auswahl der mitgereisten Elite: Marcel Bargetzi, Roman Aegerter, Isidor Crimella, Peter Däster, Ivan Bregovic und Bettina Bregovic. In den Disziplinen Basketballkörbe werfen, Trampolin springen, Minigolf, Lattenschiessen und einem Tippspiel, kämpften die Teams in epischen Schlachten, um den von Prestige geprägten Titel, gegeneinander. Am Abend fand schliesslich das angesetzte Spiel auf Kunstrasen statt. Da diese Mannschaft ungefähr 1. Liga Niveau besass, konnten entsprechend Schlüsse und Lehren aus diesem Spiel gezogen werden. Das Resultat war zweitrangig und wird somit auch nicht mitgeteiltJ. Leider gab es an diesem Donnerstag noch eine schmerzhafte Meldung von unserer Masseurin Bettina welche leider mit dem Fahrrad, während einer gemütlichen Ausfahrt mit ihrem Mann, das Gleichgewicht verlor, und sich den Finger ausgerenkt hat. Geistesgegenwertig korrigierte Sie diesen unschönen Anblick gleich Selbst und konnte, zur Freude aller Spieler, ohne weitere Beschwerden das Lager weitergestalten. 

 

 TAG 3


Am Freitag wurde am Morgen und am Nachmittag jeweils eine Trainingseinheit durchgeführt. Leider konnte die Letzte Einheit am Nachmittag, wegen kleineren Blessuren vom Vortag, nicht vollzählig durchgeführt werden „Abwesend Galey Yves“. Trotzdem war man sehr glücklich darüber, dass es keine Verletzungen gab, ein Novum in einem Trainingslager des FC Selzach. Ansonsten wurde nicht viel gemacht, ausser die Sonne, die Temperaturen und das Meer zu geniessen, begleitet von lauter Musik. Vor dem Nachtessen gab es wiederum ein kleines Apero und man liess den Abend nach dem Essen in den Bungalows oder in der Arealeigenen Bar, bei einer Partie Billard ausklingen.

 

TAG 4


Am Samstagmorgen wurde die Zimmermeisterschaft mit einem Flaschenschiessen und Kartenziehen beendet. Anschliessend hatte man den ganzen Tag frei. Ein Teil der Mannschaft vergnügte sich noch eine Weile auf der Trampolinanlage, andere machten einen Velos Ausflug in Richtung Salou und viele liessen einfach die Seele baumeln.  Um 18:00 Uhr war Besammlung um sich, bei einem kleinen Apero, über die erlebten Abenteuer an diesem schönen Samstagnachmittag zu Unterhalten. Um 19:30 setzte man, im feinen Zwirn, mit Grossraumtaxis nach Salou über, wo man in einem Restaurant zu Abend ass. Des Weiteren wurde die Rangliste der Zimmermeisterschaft verkündete. Team 2 machte das Rennen vor Team 3, Team 1 belegte den dritten Rang und die Elite wurde vierter Sieger. An dieser Stelle möchten wir es nicht Unterlassen uns bei allen Sponsoren für die tollen Preise zu bedanken „Ivanmeyertours Wangen a/A, Albani Sport Balsthal, Restaurant Bären Niederbipp und beim Schweizerischer Fussballverband Bern“ BESTEN DANK.   Nach dem Abendessen vergraulte man diverse Gäste des Restaurants mit einem lautstarken Trinkspiel, in welchem Peter Däster zur Höchstform auflief. Ein Teil der Mannschaft genoss noch den Ausgang in Salou, während sich die Anderen (dies aus verschiedenen Gründen, sei es Familie, Alter, Verletzung oder auch Magenbeschwerden vom feinen Essen in unserer Kantine) zurück in die Unterkünfte begaben.


TAG 5

 

Am Sonntagmorgen wurde die Anlage pünktlich verlassen und der Car brachte den FC Selzach nach Barcelona. Das Ziel war das Camp Nou, wo der FC Barcelona gegen Rayo Vallecano mit 6:1 gewinnen sollte. Nach dem Spiel verbrachte man den restlichen Nachmittag an der Ramblas in Barcelona, ehe man 18.00 Uhr die Innenstadt in Richtung Flughafen verliess. Auch der Rückflug verlief Einwandfrei  und man konnte jeden Spieler oder Betreuer gesund und munter in Selzach abliefern.

Es war ein weiteres Mal ein sehr gelungenes Trainingslager. Die 1. Mannschaft möchte sich bei diversen Leuten bedanken: Unser Trainer Marcel welcher sich auch dieses Jahr tolle Trainingseinheiten einfallen liess und auch neben dem Platz stets ein Aktivposten war. Weiter bedanken wir uns bei Bettina welche trotz kleineren Blessuren den ganzen Tag da war um unsere verspannten Beine zu lockeren und immer das richtige Mittelchen bereit hatte. Auch Ivan ist ein Dank angebracht, da er natürlich auch oft auf seine Frau verzichten musste (ob ihn das wirklich so gestört hat?). Spass bei Seite Danke euch beiden für die super Unterstützung. Wir bedanken uns auch bei Schneiderreisen AG in Langendorf  in der Person von Hugi Markus welcher uns heil mit dem Car von Selzach nach Basel und zurück gebracht hat.

Isi und Peter unsere 2 Legenden im Trainingslager, obwohl nicht oft zu sehen, waren sie in den wichtigen Momenten immer da und unterstützen uns. Und der letzte aber nicht unwichtigste Dank gehört der ganzen Mannschaft welche noch näher zusammengerückt ist und ein weiteres Mal bewiesen hat wie toll doch der Zusammenhalt und der Teamspirit in dieser Mannschaft ist.

In diesem Sinne danke für ein gelungenes Trainingslager und Hopp FC Selzach.


Trainingslager Mallorca vom 12.03. bis 16.03.2014


Tag 1:

 

Um 08:00 Uhr versammelten wir uns beim Restaurant Rössli in Selzach, wo uns Schneider Reisen mit dem Car abholte. Natürlich gab es schon vor der Abfahrt das erste Highlight. Dafür sorgte Sven Christ, der ohne Ausgangstrainer angelaufen kam! In einer Blitzaktion hinter dem Car war auch er dann bereit fürs Trainingslager. An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei Roli Amiet für Gipfeli und Getränke bedanken. Die Fahrt ging ohne weitere Überraschungen zu Ende. Der nächste Höhepunkt kam schon nach dem Einchecken! Als wir uns einen kleinen Happen gönnten, nahm P. Amiet* seine Wochenration an Getränken (1.5l Cola) hervor. Die Ernüchterung folgte sogleich, als ihm auch noch in den Sinn kam, dass er das Necessaire im Handgepäck bei sich trug! (Jeder Spieler roch nun nach demselben Parfüm.) Jedoch war er nicht der Einzige. Drei Spieler mussten zusammen ein separates Gepäckstück aufgeben, welches zusätzlich ca. 100 Silbermünzen gekostet hat.

Nun stand dem Abenteuer „Mallorca“ nichts mehr im Weg und wir hoben mit der Air Berlin ab. Nach einem unspektakulären Flug und dem Bustransfer zum Hotel bezogen wir unsere Zimmer im Hotel „Simo“ in Cala Millor.

Kaum angekommen hatten wir auch schon unser erstes Training. Der Fußballplatz liegt in der Nähe des Hotels und ist mit einem 10-minutigen Fußmarsch gut erreichbar.  Nach dem ersten lockeren Training lernten wir unsere Hotelanlage kennen. Wir genossen das Abendessen und natürlich auch unsere „all-inclusive“ Bar. Das Abendprogramm war mit dem Championsleague Match gesetzt.

 

Tag 2:

 

Pünktlich um 08:00 Uhr trafen wir uns zum gemeinsamen Frühstück. Nichterscheinen wurde mit 100 Franken gebüßt. Um 09:45 Uhr war Besammlung für‘s Training. Nach dem leckeren Mittagessen war kurz Zeit da, um auf der Liege ein wenig Sonne zu tanken. Anschliessend stand der Car vor dem Hotel bereit, der uns zum ersten Spiel transferierte. In Montuiri wurde um 16:00 Uhr die Partie gegen den 3. Ligisten FC Wolfwil angepfiffen. O. Niklaus erzielte kurz vor der Halbzeit das 1:0 für den FCS. Nach der Pause erhöhte, aufgepasst, S. Hugi!! mit einem Doppelpack auf 3:0. Kurz darauf traf O. Niklaus erneut zum 4:0. Danach ließ die Konzentration nach und Wolfwil erzielte noch 3 Tore zum 4:3 Schlussresultat.

Nach dem Schlusspfiff war dann Entspannung angesagt. Wir durften im Hotel der Wolfwiler den Wellnessbereich genießen und blieben zum Abendessen dort. Nach dem Essen standen die Rückreise und ein gemütlicher Spielabend auf dem Programm.

 

Tag 3:

 

Wir starteten wiederum um 08:00 Uhr mit dem Frühstück in den Tag. Das Morgentraining begann pünktlich um 10:00 Uhr bei angenehmen Temperaturen. Das Mittagessen sollte uns gut für das bevorstehende Programm mit Zimmermeisterschaft und anschließendem Training stärken. Beginn der Zimmermeisterschaft war um 14:00 Uhr. Es standen vier Disziplinen auf der Wettkampfliste. Vom Quizduell über Handpingpongrundlauf bis hin zu Beachfootbowling wurden fleißig Punkte für das Schlussklassement gesammelt. Um 15:00 Uhr wurde dann wieder trainiert. Zwischen den Trainings und Zimmermeisterschaftswettkämpfen konnten bei Bettina die strapazierten Muskeln massiert werden. An dieser Stelle es riese Merci ad Bettina!! Nach dem Abendessen zog es die Einen an die Strandpromenade um das Nachtleben auszukunstschaften. Andere bevorzugten erneut einen Gemütlichen (Spielabend) in der Hotelbar.

 

Tag 4:

 

Auch am 4. Tag gab es um 08:00 Uhr Frühstück. Einigen war der Ausgang vom Vorabend anzusehen. Den Rest des Vormittags konnte jeder für sich gestalten, für einmal war Trainingspause. Einzelne Spieler konnten nicht ohne sportliche Aktivitäten verweilen und vergnügten sich im Fitnessstudio oder beim Tischtennis spielen. Andere gingen wieder ins Zimmer etwas nachschlafen oder genossen die herrliche Sonne am Pool auf dem Liegestuhl. Vom Wellness-Tempel wurde ebenfalls Gebrauch gemacht. Um 12:00 Uhr traf man sich wieder zum gemeinsamen Mittagessen. Anschliessend versammelten wir uns für das 2. Testspiel auf der Insel, welches pünktlich um 15:00 Uhr angepfiffen wurde. Beiden Teams waren die vielen Trainingseinheiten anzusehen. Das Tempo war nicht sehr hoch. Leider wurde das Spiel von einer unschönen Aktion überschattet. In einem Zweikampf an der Seitenlinie stürzte unser Sven Galey sehr unglücklich mit dem Kopf voran in eine Backsteinmauer. Er hatte gottlob Glück im Unglück und erlitt „nur“ Schürfungen und Prellungen. (In der Schweiz wurde dann auch noch ein Anbruch des Handgelenkes diagnostiziert.) Gueti Besserig Svensche!! Plötzlich  stand nicht mehr das Spiel im Vordergrund. Der FCS gewann das Spiel überlegen mit 7:1. Dies lag nicht zuletzt am Gästetorwart, dieser war nämlich ein Betreuer des Teams. Tore schossen S.Christ, Y.Galey, O.Niklaus, B.Flury (2x), S.Hess und Newcomer P. Amiet, auch genannt „Spriesse“. Zu erwähnen ist die gute Torwartleistung des FC Selzach. S.Hugi in der 1. Halbzeit und A. Zimmermann in der 2. konnten Leuenberger mit spektakulären Paraden Paroli bieten.

Um 19:00 Uhr trafen wir uns zum Mannschaftsessen. An der idyllischen Strandpromenade von Cala Millor hatten wir einen amüsanten Abend, obwohl das Timing fürs Essen nicht ganz wunschgemäß ablief. Nachdem die Ersten fertig gegessen hatten, bekamen auch die Letzten ihr Gericht auf den Tisch. Im Anschluss ans Essen fand im Restaurant noch die Rangverkündigung der Zimmermeisterschaft statt. Zum Erstaunen aller gewann das Zimmer Däster / Adam den Wettbewerb. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle für Albani-Sport, der die Preise sponserte. Alle konnten anschliessend den Ausgang in Mallorca genießen.

 

Tag 5:

 

Der 5. und letzte Tag begann für einmal nicht mit dem gemeinsamen Frühstücken. Jeder konnte seinen Tag individuell gestalten. Da um 11:00 Uhr die Zimmer abgegeben mussten, genossen die meisten noch die Sonne am Pool. Das Wetter war traumhaft!! Andere machten noch eine lockere Joggingrunde am Strand entlang. Es wurden auch fleißig Karten oder Ping Pong gespielt. Um 16:00 Uhr hieß es dann auf Wiedersehen sagen. Wir wurden vom Car abgeholt, der uns zum Flughafen brachte. Während der Fahrt ließen wir das Trainingslager  Revue passieren. Die 5 Tage waren super organisiert und es machte allen viel Spaß 5 Tage das „Profileben“ zu genießen. Merci viu mau Märcu fürs Organisiere!!!

Um 19:30 Uhr flogen wir dann wieder zurück in die Schweiz. Der Flug war von wunderschöner Aussicht geprägt. Nach pünktlicher Landung wurden wir wieder von Schneider Reisen abgeholt und von Basel nach Selzach gebracht.

 

* Name der Redaktion bekannt


Download
Trainingslager Mallorca vom 12.03. - 16.03.2014
Trainingslager Mallorca.pdf
Adobe Acrobat Dokument 26.5 KB