Matchberichte Saison 2015/2016 - 1. Mannschaft FC Selzach


Leider wurden für folgende Spiele der 1. Mannschaft keine Matchberichte mehr geliefert: FC Selzach - FC Bettlach, FC Selzach - FC Fulgor Grenchen, FC Selzach - Türk. SC Solothurn, FC Subingen - FC Selzach, FC Selzach - FC Rüttenen.


Matchbericht FC Zuchwil - FC Selzach vom 21.05.2016

FC Zuchwil - FC Selzach  3 : 2  (1 : 1)

Knappe Niederlage zum Saisonabschluss

 

Der FC Selzach musste im letzten Saisonspiel beim FC Zuchwil, dem Leader der endenden Saison, antraben. Obwohl es in diesem Spiel um nichts mehr ging, wollte man die Saison mit einem Erfolgserlebnis beenden. Man konnte also befreit und ohne jeden Druck aufspielen. Ziel war es dem FC Zuchwil im letzten Spiel die erste Saisonniederlage zuzuführen.

 

Die Selzacher starten dann auch sehr gut in die Partie. Während man vorne einige gute Torchancen erarbeiten konnte, liess man hinten nichts zu. So konnte in der 35. Minute Oliver Niklaus mit einem Abstauber das 1:0 erzielen. Das Tor fiel eigentlich zu einem sehr guten Zeitpunkt. Denn der FC Zuchwil begann langsam besser aufzuspielen. In Rückstand liegend erhöhte die Heimmannschaft den Druck bis zur Pause zusätzlich.  Diese Leistungssteigerung wurde mit dem 1:1 belohnt. Nach einem Handspiel entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter, welcher daraufhin souverän verwertet wurde.

 

Nach der Pause hatten die Selzacher, genau wie vor der Pause Mühe dagegenzuhalten. Innerhalb von fünf Minuten parierte Nico Allemann mehrere Schüsse der gegnerischen Mannschaft, bis er sich trotzdem geschlagen geben musste. Der Zuchwil-Stürmer zog alleine aufs Tor los und schob den Ball flach in die Ecke. Dieser Führungstreffer war aber noch keineswegs die endgültige Wende. Der FC Selzach blieb engagiert und wurde in der 67. Minute nach einem Eckball für seinen Einsatz belohnt. Oli Niklaus markierte mit dem Kopf seinen zweiten Treffer. Somit war die Partie wieder ausgeglichen. Doch nur wenige Minuten später war die Freude über den Ausgleich dahin. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff der Heimmannschaft und einer schönen Flanke nickte der Zuchwiler Mittelstürmer den Ball mit dem Kopf ins lange Eck. Die Partie ging nun langsam dem Ende zu. Beide Teams nach dieser Spieldauer bei warmen Bedingungen erschöpft.  Mit der ziemlich letzten Kraft versuchten die Selzacher die Niederlage noch abzuwenden. Es ergaben sich noch ein bis zwei vielversprechende Chancen. Diese konnte leider nicht genutzt werden. Somit siegten die Zuchwiler mit 3:2. Ein Unentschieden wäre aber sicher auch ein gerechtes Resultat gewesen.

Der FC Selzach beendet damit die Saison auf dem vierten Schlussrang. Für den Trainer Marcel Bargetzi war es das letzte Spiel als Trainer des FCS, wie auch für andere Spieler des FCS. Dies und das schöne Abendwetter war ein guter Grund um nach dem Match auf dem Spielfeld auf die vergangene Zeit anzustossen. Mit dabei waren auch die treuen Zuschauer des FCS.
Trotz Niederlage also ein versöhnlicher Abschluss einer anstrengenden Saison!


Matchbericht FC Gerlafingen - FC selzach vom 24.04.2016

FC Gerlafingen - FC Selzach  1 : 5  (0 : 4)

Deutlicher Sieg des FCS in Gerlafingen

Für das Auswärtsspiel des FC Selzach beim FC Gerlafingen war schlechtes Wetter vorgesehen. Das Spiel konnte jedoch bei Sonnenschein angepfiffen werde.

Trotz eines verhaltenen Starts beider Mannschaften gelang dem FCS Selzach das erste Tor nach schon sieben Minuten. Yves Galey verwertete eine Hereingabe von der linken Angriffsseite souverän mit einem Flachschuss in die rechte Ecke. Nur eine halbe Minute später zog Boris Flury am letzten Gerlafingen -Verteidiger vorbei und wurde von diesem grenzwertig gestoppt. Der Schiedsrichter entschied auf weiterspielen. Diese Aktion hätte auch ein Foulpfiff und damit zwingerdermassen folgend, eine rote Karte nach sich ziehen können. Glücklicherweise war diese Szene nicht matchentscheidend. Denn der FCS konnte die Partie auch so noch vor der Halbzeitpause entscheiden. Zwischen der 25. Und der 31. Minute gelangen den Selzachern gleich drei Treffer. Matthias Müller traf mit einem Direktschuss und Yves Galey gelangen weitere zwei Treffer nach schönem Angriffsspiel über die Seiten. So stand es zur Pause 4:0.

In der zweiten Halbzeit verlor das Spiel an Dynamik. Torszenen ereigneten sich nur noch wenige, und wenn dann meistes nur mit Hilfe des Zufalls. So kam dann der FC Gerlafingen zu seinem Ehrentreffer. Nach einem Gewühle im FCS-Strafraum kullerte der Ball via Pfosten über die Linie. So war das Ziel der Selzacher, keinen Gegentreffer zu erhalten, dahin. Ein schöner Schlusspunkt konnte Oliver Niklaus setzen. Er wurde von Boris Flury lanciert und grätschte spektakulär in den Ball, welcher direkt unter der Latte einschlug.

 

Aufstellung FC Selzach: Allemann Nico; Amiet Pascall; Aegerter Roman; Galey Sven; Güggi Michell; Petrovic Stijepan; Müller Matthias; Flury Boris; Niklaus Oliver; Kocher Yves(C); Galey Yves

Ersatz: Stauffer Tobias; Kocher Jan; Hess Sascha

Abwesend: Scheibler Christian (Aufgebot anderes Team); Cetrangolo Stefano (Verletzt) ; Adam Dominik (Verletzt) ; Rolli Kevin (Familie); Bieli Janick (Aufgebot anderes Team); Voglioso Luca (Verletzt)


Matchbericht GS Italgrenchen - FC Selzach vom 09.04.2016

GS Italgrenchen - FC Selzach  2 : 1  (1 : 1)

Knappe Niederlage beim GS Italgrenchen

Mit dem Auswärtsspiel gegen den GS Italgrenchen stand dem FCS der erste grössere Prüfstand der Saison bevor. Die “Italiener“ hatten sich in der Winterpause gut verstärkt.
Die Schwierigkeit auf der Riedern ist es immer wieder die Räume in der Rückwärtsbewegung eng zu machen. Dies gelang den Selzachern leider nicht wie gewünscht. Italgrenchen hatte zu Beginn viel Raum und konnte gefährliche Angriffe fahren. Allerding gelang dies dem FC Selzach auch hin und wieder. So war die ganze erste Halbzeit ein offener Schlagabtausch. Das erste Tor schoss dann Boris Flury in der 37. Minute mit einem satten Distanzschuss. Es war schon sein siebtes Tor in der bisherigen Rückrunde. Leider konnten die Selzacher die Führung nicht in die Pause retten. Ital erhöhte den Druck nachdem sie in Rückstand gefallen waren und so kamen sie nach einem Eckball verdient zum Ausgleich.

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich wie die erste. Lediglich die gefährlichen Torszenen liessen nach. Dafür wurden die Zweikämpfe härter geführt, was zu vielen Foulpfiffen mit Unterbrüchen führte. In der 71. Minute gelang dem GS Italgrenchen den Siegtreffer.  Nach einem Abpraller am Pfosten reagierte der Ital-Stürmer am schnellsten und drosch den Ball ins Tor. Die Selzacher versuchten daraufhin mit einer offensiveren Aufstellung auf den Ausgleich zu drücken. Doch die Angriffe scheiterten allesamt. Oft fehlte es an der Präzision.
So blieb es beim knappen 2:1 Sieg für die Grenchner. Es war ein spannendes Spiel, welches viel Nerven kostete. Nächsten Samstag geht es dann für den FCS weiter gegen den türkischen SC Solothurn.

 

FC Selzach: Allemann Nico; Stauffer Tobias; Luca; Aegerter Roman; Galey Sven; Petrovic Stijepan; Müller Matthias; Flury Boris; Hess Sascha; Galey Yves(C); Niklaus Oliver

 

Auswechselspieler: Amiet Pascal (77‘ für Voglioso); Janick Bieli (73‘ für Sascha Hess)

 

Abwesend: Kocher Yves (Verletzt); Güggi Michel (Krank); Rolli Kevin (Beruf); Scheibler Christian (Ferien); Adam Dominik (Verletzt); Kocher Jan (Privat)


Matchbericht FC Selzach - FC Grenchen vom 03.04.2016

FC Selzach - FC Grenchen  8 : 1  (4 : 0)

Überlegener FC Selzach mit Kantersieg

Die zweite Mannschaft des FC Grenchens ist, obwohl sie das Schlusslicht ist, immer für eine Überraschung gut, denn der FC Grenchen hat viele Spieler und man weiss nie so recht welche einem erwarten. Diesen Sonntag traf eine eher schwächere Mannschaft in Selzach ein, oder sie erwischten einfach nicht ihren besten Tag. Die Selzacher bezwangen ihren Gegner mühelos. Lediglich vor dem 2:0, welches in der 35. Minute fiel, schien die Partie ausgeglichen zu sein. Doch dieses Tor brachte die die Gästemannschaft gänzlich aus dem Konzept, so dass sie bis zum Pausenpfiff noch zwei weitere Tore kassierten. So stand es in der Halbzeit 2:0.
Das Tore Schiessen ging auch nach der Pause weiter. Die Selzacher erzielten noch vier weitere Treffer, mussten allerdings auch einen des Gegners hinnehmen. Das 8:1 Schlussresultat hätte durchaus höher ausfallen können, doch die Selzacher liessen hin und wieder die letzte Konsequenz im Angriff vermissen. Was bei diesem Spielstand auch irgendwie verständlich war.
Yves Galey und Boris Flury trafen beide je drei Mal. Darunter waren einige ganz schöne Tore. Weiter trafen Stjepan Petrovic und der 16-Jährige Neuling Janick Bieli je einmal.
Somit ist der Rückrundenstart geglückt. Nächsten Samstag wartet der GS Italgrenchen, welcher in der Rückrunde ebenfalls noch nicht verloren hat.

Aufstellung FC Selzach:
Allemann Nico, Rolli Kevin, Amiet Pascal, Aegerter Roman, Galey Sven, Petrovic Stijepan, Müller Matthias, Hess Sascha, Flury Boris, Güggi Michel,  Galey Yves(C)

Ersatz: Kocher Jan, Voglioso Luca, Adam Dominik (75‘ für Galey Sven), Scheibler Christian (42‘ für Güggi), Bieli Janick (61‘ für Petrovic)

Telegramm:

15' Boris Flury (1 : 0), 35' Yves Galey (2 : 0), 37' Stijepan Petrovic (3 : 0), 45'+1 Yves Galey (4 : 0), 48' Yves Galey (5 : 0), 51’ FC Grenchen (5: 1), 60' Boris Flury (6: 1), 70' Janick Bieli (7: 1), 90'+1' Boris Flury (8: 1)


Matchbericht FC Leuzigen - FC Selzach vom 30.03.2016

FC Leuzigen - FC Selzach  0 : 4  (0 : 2)

Geglückter Rückrundenstart für den FC Selzach

Auf dem schwierig bespielbaren Terrain in Leuzigen war den Selzachern im vornherein klar, dass sie den Zweikämpfen nicht aus dem Weg gehen dürfen. Dementsprechend starteten sie entschlossen in die Partie. Man setzt den Gegner immer wieder energisch unter Druck, was zu frühen Ballgewinnen in der gegnerischen Platzhälfte führte.  Die Leuziger hielten vorerst gut dagegen. Mit gut gespielten Bällen in die Spitze, kreierten sie einige Halbchancen. Die grosse Torgefahr blieb allerdings auf beiden Seiten aus. Doch kurz vor der Pause gelang den Selzachern der Doppelschlag. Erst legte Oliver Nicklaus den Ball nach einer Flanke auf Boris Flury auf, welcher eiskalt einschob, dann erhöhte Yves Galey auf 2:0.Er setze sich auf der linken Seite herrlich durch, seine Flanke wurde dann abgefälscht und landete im Tor. So lautete das Pausenresultat 2:0.

Nach der Pause änderte sich nicht viel am Spielgeschehen. Die Selzacher wollte nichts mehr anbrennen lassen. Man stand hinten stabil und agierte vermehrt mit langen Bällen. Als der Leuziger Goalie in der 61. Minute den Ball nach einem Freistossabprallen liess, stand Boris Flury goldrichtig und entschied die Partie frühzeitig. In der Nachspielzeit gelang ihm sogar noch sein dritter Treffer. Das Endresultat von 4:0 war verdient. Der FCS war die gefährlichere Mannschaft und liess fast keine Chancen zu. Mit dem Heimspiel am Sonntag geht es nun gleich weiter. Gegner wird die zweite Mannschaft des FC Grenchen sein.

Aufstellung FC Selzach: Allemann Nico, Stauffer Tobias, Amiet Pascal, Voglioso Luca, Zimmermann Alain, Galey Sven, Müller Matthias, Flury Boris, Güggi Michel, Galey Yves(C), Niklaus Oliver

Ersatzspieler: Rolli Kevin, Kocher Jan, Scheibler Christian, Bieli Janick, Hess Sascha

Aufstellung FC Leuzigen: Gassler Olivier, Schluep Adrian, Scheller Marc, Meer Raphael, Brunner Nick, Di Natale Ivan, Guggisberg Peter, Herrmann Philipp, Rohrer Martin(C), Affolter Nicolas, Aebischer Yannik


Matchbericht FC Selzach - FC Lommiswil vom 31. Oktober 2015

FC Selzach - FC Lommiswil  1 : 0  (1 : 0)

Gelungenes Vorrundenende mit Sieg im „Derby“

Der FCS gewann die letzte Partie der Vorrunde mit 1:0. Es war ein Spiel vieler vergebener Torchancen beider Mannschaften, mit dem glücklicheren Ende für die Heimmannschaft.
Die Lommiswiler starteten besser in die Partie und konnten immer wieder gefährliche Angriffe starten, welche jedoch allesamt erfolglos waren. Den Selzachern gelang es hin und wieder Nadelstiche zu setzen. Im Abschluss wollte es aber noch nicht richtig klappen. Doch nach einem Eckball von Yves Kocher in der 35. Minute gelang es Stijepan Petrovic den Ball, aus dem Gewühle des Lommiswiler Strafraums, über die Linie zu drücken. Die Führung konnte das Heimteam dann auch gleich mit in die Pause nehmen.
Die zweite Hälfe der Partie gestaltete sich äusserst ausgeglichen. Beide Mannschaften führten, wie auch schon in der ersten Halbzeit, harte Zweikämpfe.  Gegen Ende des Spiels wurde es dann besonders spannend. Die Selzacher hatten immer wieder gute Chancen um den Sack zu zumachen, scheiterten aber abermals. Die Lommiswiler ihrerseits versuchten nun Druck aufzubauen, um so noch den Ausgleich erzielen zu können. Doch die Selzacher Defensive stand gut und so blieb es beim 1:0.
Damit beendet der FC Selzach die Vorrunde auf dem 6. Rang. Nun werden sich die Spieler ein wenig ausruhen, um dann mit vollem Elan in die Vorbereitung für die Rückrunde gehen können. Die Rückrunde wird voraussichtlich am 30. März beginnen. Das Ziel des FCS wird natürlich sein, den einen oder anderen Tabellenplatz nach oben gut zu machen.

Aufstellung FC Selzach: Allemann Nico; Galey Sven; Amiet Pascal; Aegerter Roman; Adam Dominik; Petrovic Stijepan; Müller Matthias; Flury Boris; Niklaus Oliver; Kocher Yves(C); Galey Yves

Ersatz: Leuenberger Martin; Däster Philippe (87.für Galey Yves) ; Rolli Kevin (61. für Adam) ; Stauffer Tobias (78. für Niklaus)

Abwesend: Prestifilippo Biagio (Beruf) ; Gromilic Aldin (Verletzt) ; Voglioso Luca (Privat) ; Jäggi Stefan (Verletzt) ; Hess Sascha (Verletzt) ; Kocher Jan (Aufbautraining) ; Güggi Michel (Verletzt)

Aufstellung FC Lommiswil: Thomet Pascal; Karpf Raphael; Sonderegger Cyrill; Middelweerd Tom(C); Zumofen Björn; Dornbierer Dominic; Neff Philipp; Roth Marco; Urosevic Niklas; Dornbierer Philipp; Ebel Lukas


Matchbericht FC Selzach - FC Zuchwil vom 25.10.2015

FC Selzach - FC Zuchwil  0 : 3  (0 : 1)

Niederlage gegen eiskalte Zuchwiler

Mit dem FC Zuchwil war der Tabellenführer zu Gast beim FC Selzach. Die Zuchwiler, welche bis zu diesem Spiel nur ein einziges Mal Punkte abgeben mussten, nahmen sich also einen Sieg vor um weiterhin auf der Erfolgswelle reiten zu können. Der FC Selzach wollte ihnen aber auf ihrem Durchmarsch ein Bein stellen. Dazu war eine Top-Leistung gefragt.
Beide Mannschaften starten engagiert in die Partie. Der Ball lief schnell und flach durch Reihen. Der FCS fand immer wieder gute Angriffsansätze, welche aber noch erfolglos blieben. Die Zuchwiler hingegen trafen gleich mit dem ersten gefährlichen Angriff in der 15. Minute. Ein super gespielter Steilpass überraschte die Selzacher Abwehr. Der Zuchwiler Stürmer lief alleine aufs Tor von Dinu Leuenberger zu und schob eiskalt ein. Der FC Selzach liess sich aber nicht verunsichern und suchte den sofortigen Ausgleich. Es kamen mehrere gute Chancen zu Stande. Die Beste ergab sich wohl als Oliver Niklaus eine Flanke schön mit dem rechten Fuss verarbeitete, jedoch aus kurzer Distanz am glänzend reagierenden Gäste-Torwart scheiterte. So stand es zur Pause 1:0 für Zuchwil.
Die Selzacher waren zuversichtlich diesen Match noch drehen zu können, hatten sie doch in der ersten Halbzeit mehr Torchancen als ihr Gegner. Doch der Start in die zweite Halbzeit missriet völlig. Ein unglücklicher Ballverlust im Aufbauspiel unmittelbar nach dem Anstoss zur zweiten Hälfte, nutzen die Zuchwiler um auf 2:0 zu erhöhen. Zehn Minuten später unterstrichen die Zuchwiler ihre Kaltblütigkeit, indem sie mit ihrer dritten guten Torchance den dritten Treffer erzielten. Der Zuchwiler Flügelspieler zog mit Tempo in den Strafraum, legte sich den Ball auf den linken Fuss und schlenzte in unhaltbar ins lange Eck. Die Partie war nun entschieden. Der FCS spielte immer noch wacker mit, der Glaube an eine Wende schwand aber mit jeder verstrichenen Spielminute. Ein Anschlusstreffer wollte nicht mehr gelingen.  Damit blieb es beim enttäuschenden 0:3. Dieses Resultat war, angesichts der gezeigten Leistungen zu deutlich ausgefallen. Die Selzacher müssen nun das Positive mitnehmen, um die Herbstrunde im Spiel gegen den FC Lommiswil erfolgreich beenden zu können.      

Aufstellung FC Selzach: Leuenberger Martin; Galey Sven; Gromilic Aldin; Aegerter Roman; Adam Dominik; Petrovic Stijepan; Voglioso Luca; Müller Matthias; Niklaus Oliver; Kocher Yves(C); Galey Yves

Ersatz: Allemann Nico; Amiet Pascal; Rolli Kevin; Stauffer Tobias (74. Für Voglioso); Flury Boris (74. für Müller)

Abwesend: Prestifilippo Biagio (Ferien); Däster Philippe (Aufgebot anderes Team); Jäggi Stefan (Aufgebot anderes Team); Hess Sascha (Verletzt); Kocher Jan (Aufbautraining); Güggi Michel (Verletzt)

 

Aufstellung FC Zuchwil: Bannwart Dario; Svjetlica Nenad(C); Durakovic Salko; Pavlovic Igor; Kadrija Valon; Arifi Ramadan; Hess Nik; Frrokaj Gjems; Demiroglu Ferhat; Sopi Besim; Kara Semsi Kamer


Matchbericht FC Rüttenen - FC Selzach vom 17.10.2015

FC Rüttenen - FC Selzach  2 : 2  (1 : 2)

Ereignisreiche Partie in Rüttenen endet Unentschieden

Der FC Selzach ging als Favorit ins Spiel gegen den FC Rüttenen. Die Tatsache, dass der FCS die beiden vorherigen Spiele deutlich verloren hatte und die Rüttener eine kampfwillige, junge Truppe bilden, prophezeite eine spannende Partie, was auch tatsächlich der Fall war. Es kam zu einem 30 minütigen Unterbruch, zwei genialen Freistoss-Toren innert zwei Minuten und einem Tor in letzter Sekunde, welches die Entscheidung gebracht hätte, aber aberkannt worden ist. Diese Partie wir also allen, den Spielern und Zuschauern, noch lange in Erinnerung bleiben.
Doch nun alles der Reihe nach. Der FC Rüttenen starteten besser in die Partie. Wie erwartet zeigten sie sich sehr kämpferisch. Die Selzacher versuchten dagegen zu halten, doch mit dem Aufbauspiel haperte es noch. Auch nach hinten arbeiten die Gäste schlecht. Nach sieben gespielten Minuten entwischte der Rüttener Stürmer der Abwehr und erzielte das 1:0. Von diesem Zeitpunkt an kam der FC Selzach aber immer besser in die Partie.  Die Angriffe wurden gegen Ende der ersten Halbzeit immer vielversprechender. Allerdings misslang oft der letzte Pass. Da kam es zum ersten grossen Höhepunkt der Partie. Innerhalb von zwei Minuten, trat Yves Kocher zwei tolle Freistösse, jeweils aus halblinker Position. Der erste wurde noch leicht von Luca Voglioso abgelenkt. Sekunden später versenkte er den zweiten direkt im langen Eck. Somit war die Partie in der 42. Minute gedreht. Es stand 2:1 für den FC Selzach, was auch das Halbzeitresultat war.


Als die zweite Halbzeit beginnen sollte kam es zum zweiten aussergewöhnlichen Ereignis. Die Flutlichtanlage schaltete auf einmal aus. Leider konnte man die Anlage nicht einfach wieder einschalten, da die Lampen erst ein wenig abkühlen müssen, bevor man sie wieder in Betrieb nehmen kann. Exakt nach 30 Minuten war auch die letzte Lampe kühl genug, so dass sie wieder zu brennen begann. Diese 30 Minuten waren, auch die maximale Zeitdauer, für welche ein Spiel unterbrochen werden kann. Der Schiedsrichter stand also kurz davor die Partie abzubrechen.
Diese lange Pause tat natürlich weder den Selzachern noch den Rüttenern gut. Man hatte jedoch bei den Selzachern das Gefühl der Unterbruch hätte sie regelrecht „einrosten“ lassen. So war der Selzacher Schwung, welcher er Ende der ersten Halbzeit aufgenommen hatte, abgeklungen.
Die Partie war nun ziemlich ausgeglichen. In der 69. Minute konnten dann der FC Rüttenen nach einem Pass in die Schnittstelle der FCS-Abwehr und einem präzisen Schuss in die Torecke ausgleichen.


Das Spiel stand von diesem Moment an total auf der Kippe. Die Entscheidung schien dann in der letzten Minute der Nachspielzeit gefallen zu sein. Als Stijepan Petrovic den Ball nach einem Gewühle im Rüttener Strafraum über die Linie drosch.  Doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits. Der Treffer zählte also zur grossen Enttäuschung der Selzacher nicht.  Dies war dann der letzte Höhepunkt in einer ereignisreichen Partie, denn der Schiedsrichter beendete darauf die Partie.
Somit endete dieses kuriose Spiel mit 2:2.

 

Aufstellung FC Selzach: Leuenberger Martin; Adam Dominik; Däster Philippe; Aegerter Roman; Jäggi Stefan; Petrovic Stijepan; Voglioso Luca; Stauffer Tobias; Hess Sascha; Kocher Yves(C); Niklaus Oliver

 

Ersatz: Amiet Pascal; Rolli Kevin; Flury Boris (60’ für Voglioso); Prestifilippo Biagio

 

Abwesend : Müller Matthias (Krank); Kocher Jan (Aufbautraining); Galey Sven (Verletzt); Allemann Nico (Gesperrt); Galey Yves (Verletzt); Gromilic Aldin (Gesperrt); Güggi Michel (Verletzt)


Matchbericht FC Selzach - FC Subingen vom 11.10.2015

FC Selzach - FC Subingen  0 : 5  (0 : 2)

Klare Niederlage gegen die 2. Mannschaft des FC Subingen

Der FC Selzach musste gegen die 2. Mannschaft des FC Subingen  eine bittere 0:5 Niederlage einstecken. Für die Selzacher war es ein Spiel zum Vergessen. Sie waren nahezu chancenlos.
Einzig anfangs der zweiten Hälfte, als es allerdings schon 2:0 für Subingen stand war ein kurzes Aufbäumen zu erkennen. Ein Tor in dieser Phase des Spiels hätte die Partie möglicherweise noch einmal spannend werden lassen können. Mit einem Lattenschuss nach einem Freistoss von Yves Kocher kam man dem Anschlusstreffer am nächsten. Andere gute Torchancen konnten nicht verwertet werden. Die Bestrafung dafür erfolgte in der 67. Minute als eine Hereingabe des Subinger Flügelspielers unglücklich im Tor der Heimmannschaft landete. Damit war das Spiel entschieden. Es folgten noch zwei weitere Tore, eines davon vom Elfmeterpunkt, welche die Niederlage für die Selzacher noch bitterer werden liessen.
Die Partie nahm schon in sehr früh ihren Lauf. In der siebten Minuten lenkte ein Subinger  einen Freistoss mit dem Kopf ins Tor. Nur vier Minuten später konnten die Gäste nachdoppeln, wieder per Kopf. Dieses Mal war es ein perfekt getimter Ball über die Abwehr, welcher der Subingen-Stürmer mit einem hohen Sprung noch erreichte und so den Ball im Tor unterbringen konnte. Der FC Selzach konnte leider keine Reaktion zeigen. Man war der Gästemannschaft bis zur Halbzeitpause in allen Belangen unterlegen.
Kurz vor dem Pausenpfiff kam es noch zu einer angsterregenden Szene, als Sven Galey regungslos am Boden liegen blieb, nachdem er am Hinterkopf getroffen wurde. Er musste daraufhin ausgewechselt werden. Ihm geht es aber unterdessen wieder besser. Er wird sich nun einige Tage ausruhen, bevor er sich dann vollständig erholt hat.
Nach zwei aufeinander folgenden Niederlagen muss sich der FC Selzach neu sammeln, um wieder zu eigentlicher Stärke zurück zu finden. So dass, man das Ende der Herbstrunde noch erfolgreich gestalten kann. 

 

Aufstellung FC Selzach: Allemann Nico; Adam Dominik; Kocher Jan; Aegerter Roman; Jäggi Stefan; Stauffer Tobias; Rolli Kevin; Galey Sven; Flury Boris; Kocher Yves(C); Niklaus Oliver

 

Ersatz: Leuenberger Martin (71‘ für Flury); Däster Philippe (80‘ für Kocher J.); Prestifilippo Biagio(65‘ für Jäggi) ; Trindade Tiago (40‘ für Galey)

 

Abwesend : Hess Sascha (Krank); Petrovic Stijepan (Ferien); Zberg Philipp (Aufgebot anderes Team); Voglioso Luca (Ferien); Galey Yves (Verletzt); Gromilic Aldin (Gesperrt); Müller Matthias (Ferien); Amiet Pascal (Verletzt) ; Güggi Michel (Verletzt)

Aufstellung FC Subingen: Witmer Thomas; Misteli Lukas; Misteli Damian; Thomi Luca; Misteli Matthias(C); Rilak Igor; Moser Christian; Widmer Joshua; Gloor Yanick; Rauscher Devin; Kofmehl Yanick


Matchbericht FC Fulgor Grenchen - FC Selzach vom 04.10.2015

FC Fulgor Grenchen - FC Selzach  3 : 0  (3 : 0)

Erneute Niederlage gegen Fulgor

Dass das Spiel gegen den FC Fulgor Grenchen ein ganz schwieriges werden würde, war allen Selzachern klar. Erst Ende August, im Solothurner Cup, endete eine schwache Leistung gegen Fulgor in einer 5:3-Niederlage. Der FC Selzach hatten nun die Gelegenheit sich zu revanchieren. Dafür benötigte es jedoch eine starke Leistung. Allzu viele Fehler duften sich die Selzacher also nicht erlauben.

Die beiden Mannschaften starteten ebenbürtig in die Partie. Es kam nicht zu sonderlich vielen Zweikämpfen, denn der Ball lief auf dem wohl gepflegten Hauptfeld im Riedern schnell durch die Reihen.  Dem FC Selzach gelang es dann nach zirka zehn Minuten immer besser die Grenchner früh im Spielaufbau zu stören. So kam man dann zu mehreren Torabschlüssen, welche aber nicht wirklich Gefahr erzeugten. In der 23. Minute fiel jedoch das 1:0 zugunsten des FC Fulgors. Ein eigentlich im Mittelfeld schon gewonnener Ball ging wieder verloren. Der Fulgor-Angreifer konnte daraus Kapital schlagen und brach durch die Selzacher Abwehr hindurch, worauf er den Ball in die linke untere Torecke schob.
Nur fünf Minuten später kam es für den FCS noch dicker. Der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Es bedeutete einen Penalty für Fulgor. Der Grenchner Schütze plazierte den Ball unhaltbar in der rechten Torecke. Damit stand es 2:0. Dies war der Zeitpunkt, wo der FC Selzach den Faden total verlor. Bis zur Pause wollte nichts mehr gelingen. Nachdem ein Grenchner Stürmer der FCS-Abwehr entwischte und alleinstehend einschob,  stand es 3:0. Dies war dann auch das Pausenresultat.

Die Selzacher nahmen sich in der Pause eine Aufholjagt vor. Dafür wurde die Formation auf ein offensives 3:4:3 geändert. Von dieser Aufholjagt war dann aber nicht viel zu sehen. Das Spiel verlor an Struktur und Tempo. Fulgor Grenchen machte nicht mehr viel fürs Spiel. Er versuchte nur vereinzelt Überzahl gegenüber der Dreier-Abwehr der Selzacher zu schaffen. Mit dem 3:0 war man offensichtlich zufrieden. Der FCS war leider nicht in der Lage diese Einstellung des Gegners zu bestrafen.  Nur wenige gefährliche Angriffsaktionen wollten gelingen.  Es fehlte ein bisschen an allem.

Somit blieb es bei einem ungefährdeten 3:0 Sieg für Fulgor Grenchen. Der FC Selzach wird nun versuchen sich zu steigern, um am Sonntag im Heimspiel gegen den FC Leuzigen drei Pflicht-Punkte zu einzufahren.

 

Aufstellung FC Selzach: Allemann Nico; Zberg Philipp; Rolli Kevin; Adam Dominik; Jäggi Stefan; Petrovic Stijepan; Stauffer Tobias; Galey Sven; Hess Sascha; Kocher Yves(C); Niklaus Oliver

 

Ersatzspieler: Leuenberger Martin; Kocher Jan; Flury Boris (39‘ Für Adam); Prestifilippo Biagio (39‘ für Jäggi); Trindade Tiago (60‘ für Kocher)

 

Abwesend: Voglioso Luca (Verletzt); Aegerter Roman (Ferien); Däster Philippe (Privat); Galey Yves (Verletzt); Gromilic Aldin (Gesperrt); Müller Matthias (Ferien); Amiet Pascal (Verletzt); Güggi Michel (Verletzt)

 

Aufstellung FC Fulgor Grenchen: Daino Nicolo; Eggenschwiler Jari; Botange Jordi; Palermo Stefano; Giannini Alessandro; Serratore Tommaso(C); Kir Safak; Veselaj Frymezim; Kohler Eric; Alimusaj Arben; Fragapane Valerio


Matchbericht FC Bettlach - FC Selzach vom 26.09.2015

FC Bettlach - FC Selzach  2 : 4  (1 : 2)

Derby-Sieg für den FC Selzach gegen Bettlach

Das Spiel zwischen den beiden Nachbargemeinden startete furios. Bereits nach neun Minuten waren drei Tore gefallen. Der FC Bettlach ging bereits nach zwei Minuten in Führung. Das Selzacher Defensivspiel stimmte noch nicht und so kam die Heimmannschaft mit wenigen einfachen Flachpässen vor das Tor, von wo der Bettlach-Stürmer einschieben konnte.
Die Reaktion des FCS liess jedoch nicht lange auf sich warten. Sofort starteten sie gefährliche Angriffe, indem sie präzise Steilpässe in die Bettlacher Abwehr streuten. So gelangen gleich zwei Treffer in kürzester Zeit. Stefan Petrovic, in der siebten, und Yves Galey, in der neunten Minute waren die Torschützen. Der FC Selzach hatte in dieser Phase des Spiels noch einige Tormöglichkeiten mehr, welche er jedoch nicht verwerten konnte.
Das Spiel verlor daraufhin ein wenig an Intensität. Beide Abwehrreihen standen sicher und mit dem schwierig bespielbaren Terrain wollten keine zusammenhängenden Angriffskombinationen mehr zu Stande kommen.  So stand es zur Pause 1:2.
Die  zweite Halbzeit startete dann wie die erste aufgehört hatte. Der FC Bettlach bekam jedoch das Spiel immer mehr in seine Hand. So kam er in der 61. Minute zum Ausgleich. Ein Angriff über die rechte Angriffsseite endete im Torerfolg. Im Gegensatz zur ersten Halbzeit fiel es den Gästen deutlich schwerer zu reagieren. Es wollten keine längeren Ballstafetten gelingen.
In der 78. Minute landete ein auf den zweiten Pfosten gezogener Freistoss von Tobias Stauffer via Pfosten im Netz. Dieses Freistoss Tor kam dem FCS ganz gelegen, denn  den vorherigen Minuten hatte sich dieser Treffer überhaupt nicht abgezeichnet.
Die Gastgeber waren daraufhin nicht mehr in der Lage den Ausgleich zu erzielen. In der letzten Minute der Nachspielzeit machte der Bettlach-Torhüter einen Ausflug in den FCS-Strafraum, um beim Eckball seiner Mannschaft für Gefahr im gegnerischen Strafraum zu sorgen.  Doch Dinu Leuenberger krallte sich den Ball und lancierte mit einem langen Abschlag Boris Flury, der sich gegen seinen Gegenspieler durch setzte und ins leere Tor einschob.  Dieser Treffer  war gleichbedeutend mit dem Schlusspfiff. Der FC Selzach gewann somit das dritte Spiel in Serie.  Er wird nun versuchen diese Serie gegen den FC Fulgor Grenchen fortzusetzen. Für den FC Bettlach hingegen, war es in der laufenden Saison der erste Punktverlust in einem Heimspiel.

 

Aufstellung FC Bettlach: Schmid Nicolas, Schweizer Yannic, Corti Kevin, Manuel, Zumstein Jonas, Fabbro Marco, Messerli Matthias, Bur Samuel(C), Meichtry Christian, Zingg Kevin, Walker Benjamin

 

Aufstellung FC Selzach: Leuenberger Martin, Adam Dominik, Däster Philippe, Aegerter Roman, Jäggi Stefan, Petrovic Stijepan, Kocher Yves(C), Galey Sven, Stauffer Tobias, Galey Yves, Niklaus Oliver

 

Ersatz: Allemann Nico, Rolli Kevin, Voglioso Luca (60‘ für Yves Kocher), Hess Sascha (57‘ für Yves Galey) , Flury Boris (70‘ für Stefan Jäggi)

 

Abwesend: Prestifilippo Biagio (Beruf), Müller Matthias (Ferien), Kocher Jan (Aufbautraining), Gromilic Aldin (Gesperrt), Amiet Pascal (Verletzt), Güggi Michel (Verletzt)


Matchbericht FC Selzach - FC Gerlafingen vom 13.09.2015

FC Selzach - FC Gerlafingen  1 : 0  (1 : 0)

FCS mit Mini-Sieg zu drei Punkten

Im Spiel gegen den FC Gerlafingen galt es für die Selzacher den Sieg gegen den türkischen SC Solothurn zu bestätigen. Dies war kein einfaches Unterfangen, zumals der FC Gerlafingen ein Anwärter für die Aufstiegsspiele ist. Doch dem FC Selzach reichte auch eine bescheidene Leistung um die drei Punkte einzufahren.

 

Der Sieg war aber keineswegs unverdient. Das Heimteam liess den Gerlafingern praktisch keine Chancen zu, doch nach vorne wollte ihm über weite Strecken der Partie kein geordnetes Aufbauspiel gelingen. Lediglich in der Anfangsphase des Spiels brachte man einige längere Ballstafetten zustande. Diese führten dann auch wiederholt zu Torchancen. Das einzige Tor der Partie war aber keines, welches sich der FCS herausgespielt hat. Oliver Niklaus nahm dem Innenverteidiger der Gästemannschaft den Ball ab und zog alleine vor das gegnerische Tor, von wo er denn Ball eiskalt am Gerlafinger Goalie vorbei schob. Dieses Tor fiel in der siebten  Minute. Danach liess der FC Selzach nach, ohne jedoch dem Gegner Chancen zuzulassen. Auch die Halbzeitpause brachte keine Besserung. Je länger die Partie dauerte desto mehr versuchten die Gerlafinger auf den Ausgleich zu drücken. Sie blieben jedoch harmlos. Lediglich ein Freistoss aus dem Halbfeld führte einmal zu Gefahr. Doch der Ball flog über das Tor. Die Selzacher ihrerseits konnten den Raum, der sich in der Schlussphase bot nicht für gefährliche Konter nutzen. Oft lag es an der Präzision. So blieb es beim 1:0, mit welchem der FC Selzach auf Tabellenplatz Zwei stösst. 

 

Aufstellung FC Selzach: Leuenberger Martin; Stauffer Tobias; Rolli Kevin; Aegerter Roman; Adam Dominik; Petrovic Stijepan; Kocher Yves(C); Galey Sven; Hess Sascha; Galey Yves; Niklaus Oliver

 

Ersatzspieler: Jäggi Stefan; Zberg Philipp (80‘ für Yves Kocher); Prestifilipo Biagio (83‘ für Oliver Niklaus); Müller Matthias (44‘ für Yves Galey); Flury Boris (70‘ für Sven Galey);

 

Abwesend: Brunner Fabian (Aufgebot anderes Team); Zimmermann Alain (Aufgebot anderes Team); Amiet Pascal (Verletzt); Allemann Nico (Privat); Gromilic Aldin (Gesperrt); Kocher Jan (Aufbautraining); Däster Philippe (Krank); Güggi Michel (Verletzt); Voglioso Luca (Verletzt)

Aufstellung FC Gerlafingen: Csako Stefan; Aiello Alfio; Kirchhofer Kurt; Hohl Benjamin(C); Schneider Dario; Rubino Gianluca; Akyüz Murat; Sahin Halil; Breu Philipp; Marcucci Davide; Bytyqi Jetlir


Matchbericht Türk. SC Solothurn - FC Selzach vom 09.09.2015

Türk. SC Solothurn - FC Selzach  2 : 3  (0 : 1)

Der FC Selzach mit Last-Minute Sieg wieder im Rennen!

Es lief bereits die Nachspielzeit als Sascha Hess den Goalie des türkischen SC Solothurn mit einem satten Schuss bezwang. Dieses Tor war angesichts der Tatsache, dass der FC Selzach seit der 75. Minute mit einem Mann weniger auf dem Platz stand, nachdem Aldin Gromilic vom Platz gestellt wurde, überraschend. Trotz dieser Widrigkeit kämpfte der FC Selzach bis zum Schluss und glaubte fest daran dieses Spiel zu gewinnen, wofür er belohnt wurde. Somit verschaffen sich die Selzacher wieder Anschluss an die Aufstiegsplätze. Nachdem man als Favorit in die letzten drei Partien gegangen war und nie gewinnen konnte, war die Freude, als man nun gegen den leicht favorisierten türkischen SC Solothurn endlich wieder ein Spiel gewann, gross.

 

Obwohl ein Last-Minute Sieg immer etwas glücklich ist, verdiente sich der FCS diesen Erfolg. Er war über weite Strecken der Partie die bessere Mannschaft, besonders in der ersten Halbzeit, in welcher er durch ein Eigentor der Solothurner in Führung ging. Der FC Selzach konnte sich dann aus verschiedenen Spielsituationen heraus, unter anderem auch nach Standards, gute Torchancen erarbeiten, welche jedoch ungenutzt blieben. So war der FCS den Solothurnern zur Pause ein Tor voraus.

 

Diese starteten dann wild entschlossen, den Ausgleich zu erzielen, in den zweiten Durchgang. Dieses Vorhaben schien schon in der 46. Minute zu gelingen, als sie in einen Penalty zugesprochen bekamen. Der Penalty-Schütze scheiterte jedoch an Nico Allemann, der glänzend parierte. Die Freude des FCS über den gehaltenen Elfmeter hielt jedoch nicht lange. Nur zwei Minuten später mussten die Selzacher den Ausgleich doch hinnehmen. Der Stürmer des Heimteams hatte sich im Strafraum durchgesetzt und vollzog eiskalt. Die Reaktion des FC Selzachs blieb jedoch liess nicht lange auf sich warten. In der 52. Minute kombinierten sich die Galey-Brüder auf der rechten Angriffsseite vors gegnerische Tor, von wo Yves Galey den Ball in die entfernte Torecke schob. Diese Phase des Spiels war sehr hektisch. Es ging auf und ab, wobei die Selzacher Abwehr immer wieder unter Druck geriet. Nach einem langen Ball wollte die Selzacher Abwehr den Ball nicht einfach wieder dem Gegner preisgeben, indem man ihn aus der Gefahrenzone haut. Man versuchte den Ball per Kopf dem eigenen Torwart zuzuspielen. Doch der Stürmer des türkischen SC Solothurns spekulierte auf diese Rückgabe und schob ein. Es stand wieder unentschieden. Doch auch nach der roten Karte in der 75. Minute gaben die Selzacher nicht auf und konnten sich diesen Sieg dank ihrem Glauben noch holen.

Aufstellung FC Selzach: Allemann Nico; Adam Dominik; Gromilic Aldin; Aegerter Roman; Rolli Kevin; Stauffer Tobias ;Kocher Yves(C); Galey Sven; Hess Sascha; Galey Yves; Niklaus Oliver;

Ersatz: Brunner Fabian (79 ‘ für Adam); Amiet Pascal; Prestifilippo Biagio (59’ für Galey Yves)

Abwesend : Däster Philippe (Krank); Müller Matthias (Verletzt); Güggi Michel (Verletzt); Flury Boris (Schule/Ausbildung); Voglioso Luca (Verletzt); Zberg Philipp (Aufgebot anderes Team); Kocher Jan (Aufbautraining); Jäggi Stefan (Ferien); Petrovic Stijepan (Verletzt)

Aufstellung Türkischer SC Solothurn: Herrli Kevin; Dagci Ünal; Karabas Fatih; Ekrem Yavuz; Yesildag Enes; Hoxha Perparim; Zimmermann André(C); Akin Kaan; Djakovic Aleksandar; Gökgül Haydar; Balikcioglu Kerim


Matchbericht FC Selzach - GS Italgrenchen vom 04.09.2015

FC Selzach - GS Italgrenchen  2 : 2  (2 : 1)

Obwohl der FC Selzach für seine Verhältnisse schlecht in die Saison gestartet ist, war er im Spiel gegen den GS Italgrenchen der Favorit. So war das 2:2 Endresultat eine Enttäuschung. Besonders bitter war, dass man eine 2:0 Führung verspielte und in der 85. Minute den Ausgleich hinnehmen musste, dies mit dem einzigen gefährlichen Angriff der Grenchner in der zweiten Halbzeit.

Eigentlich begann die Partie ganz nach dem Geschmack der Selzacher. Schon nach sieben Minuten schob Sven Galey mit dem schwächeren linken Fuss den Ball aus spitzem Winkel am Ital-Goalie vorbei, nachdem er von Yves Kocher lanciert worden war. Der FCS hatte das Spiel gut im Griff. Man setzte den Gegner früh in der gegnerischen Platzhälfte unter Druck und provozierte so viele Ballverluste. In der 38. Minute, nach einer Reihe verpasster Torchancen gelang es dem kurz zuvor eingewechseltem Boris Flury das 2:0 zu erzielen, indem er couragiert in eine Hereingabe von der linken Angriffsseite grätschte. Nur zwei Minuten später wurden aber die Selzacher auf dem falschen Fuss erwischt, als Italgrenchen nach einem Angriff über den linken Flügel auf 2:1 verkürzte.

Von diesem Moment an hatten der FC Selzach Mühe gepflegt zu spielen. Das Spiel wurde zunehmend zerfahrener. Trotzdem boten sich dem FCS auch in der zweiten Halbzeit hochkarätige Chancen, welche aber alle ungenutzt blieben. So konnten die Grenchner kurz vor Schluss zuschlagen und das 2:2 erzielen. Der FC Selzach war danach nicht mehr in der Lage den Schaden zu beheben. Damit endete die Partie mit einem Unentschieden.

Punkteteilung zwischen dem FCS und Italgrenchen


Matchbericht FC Grenchen - FC Selzach vom 29.08.2015

FC Grenchen - FC Selzach  2 : 1  (0 : 1)

Der FCS verliert gegen die 2. Mannschaft des FC Grenchen

Das Spiel zwischen der zweiten Mannschaft des FC Grenchen und dem FC Selzach fand im Stadion Brühl, auf dem gut gepflegten Hauptfeld statt. Zusammen mit dem sonnigen Wetter bot dies den Spielern und den Zuschauern ideale Voraussetzungen für einen tollen Fussballabend. Der grosse Platz des Stadion Brühls barg jedoch auch seine Tücken, zumindest für den FCS. Dieser hatte in der Startphase Mühe sich auf dem grossen Feld zu Recht zu finden. Doch diese Findungsphase war nur von kurzer Dauer. Schon nach 10 Minuten waren die Selzacher im Spiel und kreierten gefährliche Angriffe. So verwertete Sven Galey in der 16. Minute einen Abpraller mit dem Kopf zum 0:1. Von diesem Zeitpunkt an bis zur Pause hatte der FCS eindeutig mehr vom Spiel. Er liess den Grenchner keine Torchancen zu und hätte selbst zwei oder drei weitere Tore erzielen müssen, nachdem man immer wieder mit guten Bällen in die Tiefe vors gegnerische Tor kam. So blieb es aber beim 0:1 zur Pause.
In der zweiten Hälfte des Spiels verloren die Selzacher von Zeit zu Zeit immer mehr die Kontrolle über das Spiel. Die Heimmannschaft schaffte es vermehrt Steilpässe in die Selzacher Abwehrlücken zu sähen. In der 65. Minute kam dann ein erster solcher Steilpass an, welcher prompt vom FCG-Stürmer verwertet wurde. Nur 13 Minuten später kam es für die Selzacher noch dicker. Nach einem Freisstoss aus dem Halbfeld konnten die Grenchner mit einem Kopfballtor die Führung in dieser Partie übernehmen. Den Selzachern gelang es daraufhin nicht mehr Druck auf das gegnerische Tor auszuüben. Damit stand die erste Saisonniederlage des FC Selzachs fest. Am nächsten Freitag hat er im Apendspiel gegen den GS Italgrenchen die Möglichkeit eine Reaktion zu zeigen.

Aufstellung FC Selzach. Leuenberger; Zberg; Amiet P.; Aegerter; Rolli; Müller; Stauffer; Galey S.; Hess; Galey Y.; Niklaus

Ersatz: Allemann; Däster; Adam; Gromilic (77' für Niklaus); Flury (68' für Hess)

Abwesend: Prestifilippo; Voglioso (beide Privat); Petrovic; Kocher J.; Kocher Y.; Güggi (alle verletzt); Jäggi (Ferien)

Aufstellung FC Grenchen: Gajic; Bachmann; Rodrigues; Kostic; Yigit; Fazliu; Madjia; Laktos; Habtemariam; De Veiga; Tchie


Matchbericht FC Fulgor Grenchen - FC Selzach vom 26.08.2015

FC Fulgor Grenchen - FC Selzach  5 : 3  (4 : 2)

Bittere Cup-Niederlage für den FC Selzach

Nach 78 Minuten fiel mit dem 5:2 für den FC Fulgor Grenchen die Entscheidung in diesem Cup-Match. Dies in einer Phase des Spiels, in welcher die Selzacher beherzt versuchten wieder ins Spiel zurück zu finden. Doch ein einfacher Ballverlust in der Vorwärtsbewegung ermöglichte es den Grenchnern vor das FCS-Tor zu gelangen, wo der Fulgor-Stürmer kalt einschiebte. Danach versuchte der FC Selzach immer noch ein Tor zu erzielen, um es so vielleicht noch einmal spannend werden zu lassen. Dieses Tor wollte allerdings erst in der Nachspielzeit gelingen und war somit nur noch Resultatkosmetik. Boris Flury traf via Penalty zum Schlussresultat von 5:3.
Das Spiel ging eindeutig in der ersten Halbzeit verloren. Der FC Fulgor startete engagiert und aggressiv in das Spiel. Dem hatte der FC Selzach überhaupt nichts entgegenzusetzen und so stand es schon nach 26 Minuten 3:0 für Fulgor. Zwei Tore wollten den Selzachern noch vor der Pause gelingen, wobei man dummerweise noch ein weiteres einstecken musste.
So war das 4:2 Pausenresultat eine zu grosse Hypothek für die zweite Halbzeit.
Nun muss sich der FC Selzach wieder auf die Meisterschaft konzentrieren. 

Aufstellung FC Selzach: Leuenberger; Stauffer; Amiet; Däster; Galey S.; Petrovic; Voglioso; Hess; Galey Y.; Prestifilippo; Niklaus

Ersatz: Allemann; Rolli; Aegerter (46' für Amiet); Müller (35' für Petrovic); Flury (46' für Däster)

Abwesend: Kocher Y; Kocher J.; Güggi (alle verletzt); Gromilic (Aufbau); Jäggi (Ferien)


Matchbericht FC Selzach - FC Leuzigen vom 22.08.2015

FC Selzach - FC Leuzigen  4 : 1  (2 : 0)

Erster Sieg für den FC Selzach in der neuen Saison

Im Spiel gegen den FC Leuzigen gab es für den FC Selzach nur ein Ziel, nämlich drei Punkte einzufahren, um so den Anschluss an die Tabellenspitze nicht schon zum Saisonstart zu verpassen.
Unglücklicherweise bekam der Kapitän der Leuziger die Seitenwahl zugesprochen. Welcher den FC Selzach natürlich gegen die grell leuchtende Abendsonne spielen liess. Doch der FCS versuchte sich von diesem Nachteil nicht beeinflussen zu lassen. Die ersten 15 Minuten brachten für keine der beiden Mannschaften eine Torchance mit sich.  Die Selzacher waren jedoch leicht spielbestimmend, da sie die Mehrzahl der Zweikämpfe gewannen. In der 22. Minute konnte der FC Selzach den ersten gefährlichen Angriff erfolgreich abschliessen. Auf dem rechten Flügel wurde Yves Galey freigespielt. Dieser flankte dann exakt auf seinen Bruder Sven, welcher mit viel Tempo in den Strafraum gestürmt war und souverän einschiebte. 
Als die Sonne dann nach einer halben Stunde untergegangen war, wurden die Ballstafetten der Selzacher länger und ihre Angriffe gefährlicher. In der 39. Minute konnte Yves Galey auf 2:0 erhöhen, nachdem er einen langen Ball von Roman Aegerter verarbeitete und aus spitzem Winkel abschloss. In den fünf darauf folgenden Minuten hatte der FCS weitere Top-Chancen, konnte diese jedoch nicht nutzen. So stand es zur Pause 2:0 zugunsten der Gastgeber.
Die zweite Halbzeit begann dann mit einer Druckphase der Leuziger. Gute Torchancen sprangen dabei nicht heraus. Die Selzacher Mannschaft verteidigte gut. Diese Druckphase schien in der 55. Minute abrupt beendet, als Sven Galey auf Oliver Niklaus flankte, welcher den Ball gekonnt mit der Brust entgegen nahm, und ihn dann ohne aufsetzen zu lassen am gegnerischen Torwart vorbei schoss. Doch nur zwei Minuten später konnten die Leuziger wieder auf den alten Zweitore-Rückstand verkürzen. Dazu genügte ein einfacher langer Ball über die Abwehrreihe hinweg, worauf der Leuziger Stürmer allein auf das Tor zugehen konnte. In dieser Situation war der FC Selzach wohl ein wenig überrascht worden. So dauerte die Druckphase noch ein wenig an. Sie schwächte dich dann im Laufe der Zeit ab. So kontrollierte der FCS den Rest der Partie. In der 86. Minute setze dann Yves Galey mit einem herrlichen Freistoss aus 25 Metern den Schlusspunkt zum 4:1.
Damit ist der erste Sieg der Saison Tatsache. Für die Selzacher ein verdienter Erfolg. Sie waren das bessere Team.

Aufstellung FC Selzach: Allemann; Stauffer; Amiet P.; Aegerter; Rolli; Petrovic; Voglioso; Müller; Galey S.; Galey Y.; Niklaus


Ersatz: Leuenberger; Däster (88' für Galey Y.; Flury (75' für Müller); Hess; Prestifilippo (70' für Voglioso)


Abwesend: Adam (Privat); Kocher Y.; Kocher J.; Güggi (alle verletzt); Gromilic; Jäggi (beide Ferien)

Aufstellung FC Leuzigen: Gassler; Brunner; Sohlberger; Scheller; Daumüller; Di Natale; Guggisberg; Aebischer; Affolter; Trutt; Herrmann


Matchbericht FC Lommiswil - FC Selzach vom 14.08.2015

FC Lommiswil - FC Selzach  0 : 0  (0 : 0)

Torloses Remis zum Saisonauftakt

Der FC Selzach startete in etwa so in die Partie, wie er sich das vorgenommen hatte. Mit einfachem Kombinationsspiel konnten die Gäste die gegnerischen Abwehrreihen überwinden. Die ganz dicken Torchancen blieben aber aus. Die Lommiswiler fanden dann nach der Startviertelstunde besser ins Spiel und konnten das Selzacher Aufbauspiel mit cleverem Stellungspiel und beherztem Einsatz stören. So konnten sie die Bälle früh im Mittelfeld erobern, von wo sie dann mit schnellem Umschaltspiel gefährliche Angriffe einleiten konnten. Ein Tor wollte ihnen aber trotzdem nicht gelingen. Damit war ein 0:0 das logische Pausenresultat.


Die zweite Halbzeit begann nahezu ereignislos. Die Selzacher konnten ihr Aufbauspiel nicht verbessern und die Lommiswiler hatten Mühe, ihre Angriffe effizient zu führen. Dies änderte sich jedoch mit der Zeit. Folglich kamen die Gastgeber mit gut gespielten Diagonalbällen duch die Selzacher Abwehrkette immer wieder zu hochkarätigen Torchancen. Mit Glück und riskanten Rettungsmassnahmen der Selzacher Abwehrspieler blieb es beim 0:0. Zehn Minuten vor Schluss hatte der FC Selzach dann doch noch eine kurze Druckphase, aus welcher einige Ecken resultierten. Die Ecken, eigentlich eine gefährliche Waffe der Selzacher, brachte jedoch keinen Torerfolg.
Somit endete die Partie mit einem torlosen Remis. Angesichts des 4:1 Erfolges am Hasenmattcup eine Woche zuvor ist dies eine Enttäuschung für den FC Selzach. Jedoch muss sich die Selzacher Mannschaft zufrieden geben mit dem gewonnen Punkt, hatten doch die Lommiswiler mehr vom Spiel.

Aufstellung FC Selzach: Allemann; Stauffer; Voglioso; Aegeter; Roli; Petrovic; Galey S.; Müller; Galey Y.; Kocher; Niklaus

Aufstellung FC Lommiswil: Thomet; Amiet; Soneregger; Zumofen; Middelweerd; Neff; Leder; Dornbierer D.; Dornbierer P.; Roth; Schwarz